Startseite
Info über GM
Ferntraining
Training
Bücher-Shop
Tigersprung-Reihe
Andere Bücher
Bücher von M.Dvoretsky
Sommerlager, Berichte
Kontakt
AGB
Le bond du tigre


unsere bekannte 10-teilige Reihe „Lehrhefte für den Schachunterricht" erscheint jetzt in ansprechender Buchform (Gebunden, 224, Seiten). Die Leser haben die Gelegenheit nicht nur Taktik-, sondern auch verschiedene Positions-, Strategie- und Endspielthemen selber zu studieren. GM Artur Jussupow erklärt dies auf anschauliche Weise. Das Buch besteht aus 10 Kapitel. Am Ende von jedem Kapitel (Ausnahme: Kapitel 5) befindet sich ein Test mit 30 bis 36 Stellungen, welche dem Leser helfen sollen das Thema der Lektionen besser zu verstehen. Die Lösungen der Testaufgaben sind zusätzlich mit Worten erklärt, und man bekommt für jede Stellung Punkte, die nach Schwierigkeit verteilt werden - damit kann man das Buch auch als Test nutzen.

Inhalt:                                                                                                                                     Kapitel 1. - Grundreihenkombinationen (Taktik)
Kapitel 2. - Kandidatenzüge (Variantenberechnen)
Kapitel 3. - Falscher Läufer (Endspiel)
Kapitel 4. - Abtausch (Pos. Spiel)
Kapitel 5. - Der Freibauer im Mittelspiel (Strategie)
Kapitel 6. - Doppelangriff (Taktik)
Kapitel 7. - Ausschlussmethode (Variantenberechnen)
Kapitel 8. - Zugzwang (Endspiel)
Kapitel 9. - Verbesserung der Figurenstellung (Pos. Spiel)
Kapitel 10. - Figurenfang 1 (Taktik).                                                                                                                                                             Preis: 19,90 €. (zzgl. Versand, inkl MwSt.)


Unser Verlag bietet Ihnen das neue Buch von Mark Dvoretsky und Oleg Pervakov „Studien für Praktiker" an. Preis: 21,90 € (zzgl. Versand, inkl. MwSt.)

Mark Dvoretsky benutzt Studien in seiner Trainingspraxis schon seit 30 Jahren. Dank seiner Methodik haben mehrere Großmeister bedeutende Erfolge in ihrer Karriere erreicht.

Im Vorwort seine Buches schreibt Mark Dvoretsky:
„... Es gibt Studien, die so realistisch aussehen, dass es uns scheint, als handele es sich um ein Endspiel aus irgendeiner realen Partie. Solche Studien haben einen besonderen Wert, und deshalb haben sie, mit Recht, ein sicheren Platz in Schachlehrbüchern bekommen. Dank ihrer Besonderheit, bleiben diese Studien leichter in Erinnerung. Man kann dort interessante Ideen und Stellungen mit großer praktischer Bedeutung zusammenstellen..."

Inhalt:                                                                                                                                                                          Kapitel 1. - Studienturnier                                                                  
              - Studien für Datenbank - M. Dvoretsky                                                                                                                        - Ergebnisse des Wettbewerbes - O. Pervakov, M. Dvoretsky                                                                                                   Kapitel 2. - Zwei Studienthemen - O. Pervakov
              - Falscher Läufer - O. Pervakov
              - Fünftes Rad am Wagen - O. Pervakov                                                                                                                       Kapitel 3. - Training - M. Dvoretsky
              - Studien von Wotawa - M. Dvoretsky
              - Herausforderung zum Duelle - M. Dvoretsky                                                                                                            Kapitel 4. - Von Steinitz bis Morozevich - O. Pervakov
              - Studien von Praktikern - O. Pervakov
              - Auf der Spitze des Olymps - O. Pervakov
              - Großmeister-Komponisten - O. Pervakov


Dieses Buch wird bestimmt allen Studienliebhabern eine große Freude bereiten. Hier ist nicht nur ein fast legendäres Studienturnier zu Ehren von Mark Dworetsky mit großartigen Kommentaren vorgestellt, sondern auch in drei weiteren Kapiteln viele brillante Studien aus der Sicht des praktischen Spielers.

Die ewige Frage, was Schach eigentlich ist, ist für Studienkomponisten leichter zu beantworten. Wenn Sie dieses Buch lesen, werden Sie hier sehr viele Studien finden, welche die strengsten ästhetischen Kriterien erfüllen und bestimmt auch zur Kunst gehören. Sie zeigen uns so viele unglaubliche Möglichkeiten des Spiels, einen so unbeschränkten Flug der Fantasie, dass ein dauerhafter Eindruck der Bewunderung und Begeisterung entsteht. Dabei kann sich der Leser beim Ausflug in die Welt der Studien keinen besseren Reiseführer vorstellen als Oleg Pervakov, einer der bedeutendsten Studienkomponisten der Gegenwart.

Und noch dazu liegen diese Studien sehr nah am praktischen Spiel, weswegen der aufmerksame Leser viel davon lernen kann: Angriff und Verteidigung, Endspiel, taktisches Sehvermögen und Variantenberechnung werden in diesem Buch stark gefördert. Mein Schachtrainer und der zweite Autor dieses Buches Mark Dworetsky benutzt wahrscheinlich wie kein anderer Studien im Training. Er hat bereits in der „vor Computer"-Zeit eine große Stellungskartei mit mehreren tausenden verschiedenen Übungen erstellt. Diese Übungen sind auch nach verschiedenen Themen sortiert und werden sehr aktiv im Training genutzt. Dabei spielen auch die Studien eine wichtige Rolle. Einige Studienstellungen muss man von Anfang bis zum Ende berechnen. Andere darf man mit einem Trainer oder gegen einen Trainingspartner ausspielen. Dabei trainiert man sich in echten Kampfbedingungen, muss viele schwierige Entscheidungen treffen und die Zeit für die ganze „Partie" richtig verteilen, da wir oft nicht genau wissen, wo der kritische Moment liegt.

Das Buch ist für ambitionierte Schachspieler sehr gut geeignet, sowie für Trainingseinheiten im Schachverein oder mit einem Freund. Probieren Sie die Studien zu lösen, aber seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie nicht alle Stellungen knacken können! Auch ein guter Versuch hat viel Wert. (Ich empfehle die eigenen Lösungen zu notieren und danach die Varianten mit dem Buch zu vergleichen.)                         Am Ende des Buches kann man natürlich eine komplettere Zeichenerklärung finden. Die Schreibweise der Spieler- und Komponistennamen entspricht der Standardschreibweise von Chessbase Datenbanken, damit man weitere Studien von Komponisten dort leichter finden kann.

Ich wünsche den Lesern viel Spaß beim Lesen, Lösen und Ausspielen!

Schachgroßmeister Artur Jussupow

Im Vorwort seines Buches schreibt Mark Dvoretsky:

„... Es gibt Studien, die so realistisch aussehen, dass es uns scheint, als handele es sich um ein Endspiel aus irgendeiner realen Partie. Solche Studien haben einen besonderen Wert, und deshalb haben sie, mit Recht, ein sicheren Platz in Schachlehrbüchern bekommen. Dank ihrer Besonderheit, bleiben diese Studien leichter in Erinnerung. Man kann dort interessante Ideen und Stellungen mit großer praktischer Bedeutung zusammenstellen..."


Inhalt:  
Kapitel 1. „Schwimmen" in der Theorie"  
                                                                                                            Turm und Bauer (in der gegnerischen Bretthälfte) gegen Turm
Turm und Bauer (in der eigenen Bretthälfte) gegen Turm 
Turm und Randbauer gegen Turm / a- und h-Bauern
f- und h-Bauern
Lasker-Idee 
Mehrbauer auf einem Flügel 
Turm gegen Bauern 
Turm gegen Leichtfigur
Turm und Läufer gegen Turm
Dame und Bauer gegen Dame
Dame gegen Turm                                                                                                                          Kapitel 2. König im Endspiel
Aktivität des Königs
Marschrouten des Königs
Bodycheck
Abschneiden des Königs                                                                                                                                                    Kapitel 3. Stärke der Bauern
Gefährlicher Freibauer
Durchbruch
Bauernrennen
Entfernter Freibauer
Vereinzelte Freibauern 
Verbundene Freibauern
Bauernstruktur                                                                                                                                                                 Kapitel 4. Zugzwang
Komm nicht in Zugzwang!
Beiderseitiger Zugzwang
Reservetempi                                                                                                                                                                     Kapitel 5. Auf der Suche nach der Rettung
Festung
Patt
Dauerschach, Dauerverfolgung                                                                                                                                            Kapitel 6. Taktik
Matt
Doppelangriff
Verschiedene taktische Motive
Fallenspiel                                                                                                                                                                       Kapitel 7. Figurenspiel: Manöver und Abtausch 
Position der Figuren
Abtausch
Übergang in das Bauernendspiel                                                                                                                                          Kapitel 8. Technik 
Prophylaktisches Denken 
Tempogewinn oder -verlust 
Zugreihenfolge
Nachlässigkeit                                                                                                                                                                Kapitel 9. Verfrühter Kampfabbruch 
Unbegründete Kapitulation
Remisvereinbarung in gewonnener Stellung                                                                                                                  Shlusswort 

Top